weiße Zähne

Wie kann ich weiße Zähne bekommen – Hausmittel und Tipps

Was man braucht: Zahnpasta, Kaugummi, Bleaching-Gel, Bleaching-Stripes
Kostenpunkt: 5 bis ca. 500 Euro
Zeitaufwand: Täglich ca. 30-60min, Dauer ca. 14 Tage; alternativ ein Termin beim Zahnarzt.
Anmerkungen: Die meisten Produkte zur Zahnaufhellung versprechen einen 12 Monate anhaltenden Erfolg. Kürzere oder längere Haltbarkeit der Aufhellung ergeben sich aus Kaffee-, Nikotin- oder Teekonsum, da diese Stoffe die Zähne verfärben.
1
Eine regelmäßige Zahnpflege entfernt Beläge auf dem Zahn, diese Beläge lassen Zähne dunkler erscheinen. Daher sollte man auf jeden Fall morgens die Zähne putzen.
2
Wer viel Kaffee oder Tee trinkt bzw. Raucher ist, sollte auch zwischendurch Zähne putzen oder Zahnpflegekaugummis verwenden um Verfärbungen zu reduzieren.
3
Eine aufhellende Zahnpasta verbessert das Reinigungsergebnis und verhindert eine weitere Verfärbung der Zähne. Die Aufhellung ist minimal und eher ein Vorsorgemittel.
4
Wirksame Produkte zur Anwendung zu Haus sind ein Bleaching-Gel zum Auftragen auf die Zähne oder Bleaching-Stripes zum Anbringen an den Zähnen (auf Gelbasis). Beides muss meist über einen Zeitraum von 14 Tagen angewendet werden.
5
Vor dem Bleaching immer einen Vorsorgetermin beim Zahnarzt machen, um sicherzustellen, dass Zähne und Zahnfleisch gesund sind. Empfindliches Zahnfleisch, Zahnfleischentzündungen oder Karies beeinträchtigen das Ergebnis und können dazu führen, dass die Anwendung von Bleaching-Produkten zu Reizungen/Schmerzen führt.
6
Das Bleaching-Produkte entsprechend der Packungsbeilage benutzen. Bei Gels meist zweimal täglich auftragen, bei Stripes durch Aufkleben. Pro Anwendung dauert es ca. 30 Minuten plus Auftragen/Anbringen. Diese Zeit muss also morgens oder/und abends zur Verfügung stehen.
7
Ein Bleaching beim Zahnarzt führt sicher zu helleren Zähnen, ist meist in einer Sitzung durchführbar und hält ein Jahr lang.
8
Auch das Bleachen einzelner Zähne ist möglich.

2 comments