PantherMedia 6238945

Zusammen kochen: Zwiebelgeruch weg bekommen – Anleitung

Was man braucht: Milch, Quark, Petersilie, Karotte oder Kartoffel, Kaugummi und Mundwasser
Kostenpunkt: 0-1 Euro
Zeitaufwand: 1-3 Minuten
Schwierigkeit: leicht
1
Bei einem selbstgemachten, leckeren Essen darf sie nicht fehlen: die Zwiebel. Leider ergibt sich dabei oft das Problem des unangenehmen Geruchs, der sich erst an den Händen und später leider auch im Mund bemerkbar macht. Wie bekomme ich diesen nun ohne großen Aufwand wieder weg? #Es gibt einfache und effektive Hausmittel, die einem bei diesem Problem hilfreich sein können. Um den beißenden Geruch von den Händen zu bekommen, sollte man diese etwa eine Minute an einem Wasserhahn aus Edelstahl reiben. Hier findet eine physikalische Reaktion statt und die Hände sind wieder geruchsfrei.
2
Braucht man das Messer, mit dem so eben noch die Zwiebel geschnitten wurde, um etwas anderes zu schneiden, sollte man es mehrfach durch eine Karotte oder eine rohe Kartoffel ziehen und schon ist es wieder einsatztbereit.
3
Kommen wir zu dem unangenehmen Thema des Mundgeruchs nach einem Zwiebelgericht: leider bekommt man den Zwiebelgeschmack nicht gänzlich weg. Aber hilfreich ist, ein Glas Milch zu trinken, Quark zu essen, oder einen Stängel Petersilie zu kauen.
4
Mit einem Kaugummi oder einer Mundspülung kann man dann noch für einen frischen Atem sorgen. Somit kann man günstig und mit einem geringen Zeitaufwand viel erreichen und muss nicht auf den Verzehr von Zwiebeln verzichten.